• nicolehabermann

Cluburlaub - eine geeignete Reise für die Familie?

Beim Thema Cluburlaub scheiden sich die Geister. Es kommt stark darauf an, wie man für sich Urlaub und Erholung definiert.


Für wen eignet sich Cluburlaub und was bietet er?

Gleich vorweg - unser 14-jähriger Sohn liebt diese Urlaubsform! Hier kann er als Einzelkind Gleichaltrige unkompliziert kennenlernen, genießt das reichhaltige Angebot an Sport und Freizeit und probiert gerne auch mal Neues aus, so wie 2018 z.B. Wasserski auf Rhodos:


Das ist es auch, was modernen Cluburlaub auszeichnet! Ein vielfältiges Angebote an Sport, Unterhaltung, Wellness und Familienaktivitäten!


Auf die Verpflegung legen Cluburlauber durchaus großen Wert. Die Mahlzeiten werden in der Regel im Hauptrestaurant als Buffet mit Live-Cooking-Stationen angeboten. Typisch sind quadratische achter Tische. Diese sollen die Kommunikation unter den Gästen fördern und für nette Gesellschaft sorgen. Alternativ kann man häufig auch gegen eine Gebühr in Spezialitätenrestaurants essen und dort zwischen verschiedenen Menüs wählen.


Cluburlaub eignet sich besonders für kontaktfreudige, sportliche und aktive Familien. Das Animationsangebot ist nicht verpflichtend und läuft nach dem Motto „Alles kann, nichts muss.“


Wer jedoch in seinem Urlaub Ruhe sucht, seine Zeit lieber alleine mit der Familie verbringen möchte und Kontakten eher aus dem Weg geht, für den lohnt sich ein Cluburlaub nicht!


Welcher Club ist denn nun aber der richtige für mich?

In Deutschland sind die drei wohl bekanntesten Clubmarken Robinson, Aldiana und Magic Life. Natürlich gibt es noch einige weitere Anbieter, die aber auf dem hiesigen Markt für Familien eine untergeordnete Rolle spielen.

Robinson Club

Robinson ist ein Tochterunternehmen der TUI und in Deutschland Marktführer. Unter dem Motto „Zeit für Gefühle“ betreibt Robinson Anlagen in Europa (auch Österreich und Deutschland), Afrika und Asien.

Viele der Clubs sind für Familien geeignet, manche sogar darauf spezialisiert. Aktuell gibt es aber auch 5 Adult Only Clubs, die nur für Erwachsene (ab 18 Jahren) buchbar sind.


Das Angebot für Kinder und Jugendliche bietet eine Mischung aus Spaß, Kreativität und Action, ergänzt durch mehrere Sportangebote und altersgerechte Sportkurse und Events.


Club Aldiana


Aldiana betreibt 10 Clubanlagen in Europa (auch Österreich) und Nordafrika und ist wohl der größte Konkurrent für Robinson im deutschsprachigen Markt.

Unter dem Motto „Willkommen bei Freunden“ richtet sich das Angebot wie bei Robinson an Aktivurlauber, Wellnessliebhaber und Familien. Es gibt zwar keine Adult Only Anlagen, aber dafür sind in einzelnen Clubs Reisezeiten nur für Erwachsene reserviert.


Magic Life Club


Magic Life gehört ebenso wie Robinson zur TUI, ist aber preislich günstiger.

Die aktuell 16 Clubs sind in Europa und Nordafrika verteilt und liegen alle am Strand.

Der Schwerpunkt liegt auf Sport, Unterhaltung und Familien. Ein Adult Only Club ergänzt das Angebot.

Magic Life richtet sich generell an Urlauber, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen.


Mein Fazit:

Wir haben bereits alle drei Clubanbieter besucht und unser persönlicher Favorit ist Robinson. Allerdings waren wir auch bei Aldiana und Magic Life sehr zufrieden.


Ich empfehle, sich im Vorfeld beraten zu lassen, welcher Club der persönlich passende ist. Dann steht einem erlebnisreichen Cluburlaub nichts mehr im Weg!


Hier noch ein paar Impressionen unserer vielfältigen Aktivitäten während unserer Cluburlaube in den Bergen und am Meer:

Dieses Jahr testen wir im Sommer den einzigen Club in Deutschland, den Robinson Club Fleesensee. Ich werden berichten...

Konkrete und weitere Tipps und Empfehlungen erhältst Du gerne bei Buchung.

Du möchtest Dich zu Urlaub mit Teenagern und Kindern austauschen? Dann tritt der Facebook-Gruppe Familienurlaub - Reisen mit Teenagern und Kindern bei.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen